Vor 40 Jahren - Rückkehr der Dampfloks im Muldental

Die achtziger Jahre der DDR-Reichsbahn waren stets von Mangelwirtschaft und Schwierigkeiten bei der Beschaffung neuer Diesel- und Elektrolokomotiven geprägt.

Des Weiteren stoppte die Ölkrise dann auch noch fast alle ölgefeuerten Dampflokomotiven.

Aus diesem Grund wurde Stück für Stück der Kohle gefeuerte Dampfbetrieb zurück auf die Gleise der DDR geholt.

 

Im Muldental kam der Dampfbetrieb mit einem Sandzug am Sonntag dem 14. März 1982 zurück auf den Plan.

Bis zum 1. Februar 1888 war der regelmäßige Einsatz von Dampflokomotiven zu beobachten und

fand mit dem allerletzten Planeinsatz am 28. Februar 1991 sein endgültiges Ende auf dem Fahrplan der Muldentalbahn.

Anschließend wurden Dampflokomotiven nur noch vor Plandampfveranstaltungen oder Sonderfahrten eingesetzt.

 

Die erste in Rochlitz eingesetzte Planlok war die 50 3523 und die letzte die 50 3551.

Leider sind beide nicht mehr betriebsfähig bzw. verschrottet.

 

 

 Werte Besucher,

hier entsteht in der kommenden Zeit eine Seite über das Stellwerk W1 in Wechselburg.

Das Stellwerk wird vom Förderverein Muldentalbahn e.V. betrieben.
www.muldentalbahn.eu